Geschichten von Tieren

Übersicht Webseite

AKTUELLES

Home

Wir stellen uns vor

BILDERGALERIE  

Tiere die ein Zuhause suchen

Wie Sie helfen können 

Geschichten von Tieren

Tierschutz international

Tierschutzaktionen

Tierschutz-Reiseberichte

Interessantes 

rund um Tiere

Tod eines Haustieres   

In GEDENKEN

Handwerkstübli/Shop

Weitere Links

Kontakt

Unser Verein

Impressum

 

Yaska und ihre Welpen

 

Kimi 

 

 

Smarty 

 

 

Indie

 

 

Charleen           

 

 

 

Sina                            

 

                                                                                            

 

 

Tommy  

 

 

Cisko

 

Yaska und ihre Welpen

 

 

 

Charleen           

 

 

 

Sina                            

 

                                                                                            

 

 

 

Selena             

                                           

Finn 

                                    

        

  Little   

 

 

 

 

Stich  

 

 

 Lola

 

 

 

 Chicco 

 

 

 

  Hasi 

  

 

 

  Misha 

 

 

    

  Bèbè

  In Gedenken

 

 

  Mogli

 

 

 

  Obry 

 

  

 

  Sonia

 

 

Luna

 

 

  Cuco

 

 

 

Dani / Scotty

 

 

 

Shaila / Milli

 

    

 

 Milou

  

 

 

Rico

 

  

       

  

Yoshi

  

  

 

  TaraLilly und Lou        

    

 

 Tara

 

Amy

 

  Charly Naya Efe Jo    

 

Efe

 

  Naya

 

 Charly

 

  Little Jo

 

 

 

  Mori / Mo

 

 

 

Combee / Alice

 

   

 

 Cooper/Sunny  

 

 

 

Brocha

    In Gedenken

  

Shay          

 

    

      

        

 Knöpfli 

 

   

Mona

 

         

 

   

 

 FOU FOU

     

   

 Anton

  

   

Tyson 

 

   

  

  

Zorrito

 

   

    

 

 

  Roberto

 

   

 

    

 

Brandy

 

   

  

   

   Senior Iki

  

        

   

   Tropi

    

     

 

    Benni

 

         In Gedenken

 

   Dingo

       

 

    

   Zipi  

 

       

    

 

   Charmed

 

   

 

    

  Lili 

        

  

   

  

    Cookie    

   

  

  

    Murphy   

 

         

 

     

  Tanka 

       In Gedenken

         

 

    FOX    

         In Gedenken

   

 

     4 Katzenkinder auf der Spikyranch

    

    Naomi (vorne)

   Crazy (dahinter sitzend)

   Mulan (links liegend) 

   Snufi (hinten links liegend)

    geboren ca. 1 September 08

    alle gut drauf, verschmust, verspielt,

    sehr freundlich zu Menschen .

    

   Ca. 4 Wochen alt, waren sie misshandelt ausgesetzt worden.

   Den Katzenkindern waren die Schwänze gebrochen, z.T. abgeschnitten 

   und die Barthaare abgeschnitten worden, so wurden sie dann in 

   kalter Nacht ausgesetzt.

   Die Katzenbabies waren in sehr schlechtem Allgemeinzustand, 

   hatten einen Hautpilz und Herpes Virus.

 

   NAOMI  -  Snufi  -  Crazy  

   sind zusammen in einer Familie adoptiert worden

   

   

    

     CRAZY

   

    

   

 

     SNUFI  heisst jetzt Mai Lin

       SNUFI

    Die kleine Snufi verlor durch den Virus ein Auge, überstand die OP sehr gut 

    und hat inzwischen ein wundervolles Zuhause. Sie lebt mit anderen Katzen und 

    2 ihrer Geschwister zusammen in einem Haus mit Freigehege und 

    wird liebevoll umsorgt.

    Jetzt heisst sie Mai Lin und hat sich zu einer lebendigen, frechen, aufgeweckten 

    Jungkatze entwickelt.

    Wir haben ihre Tapferkeit und ihren Lebenswillen sehr bewundert, 

    sie hat alles gegeben um weiterzuleben und

    das darf sie nun auch. Alles alles Gute, du süsse und tapfere Mai Lin.

 

      

 

     Snufi (Mai Lin) nach der OP, mit ihrer Schwester Mulan

          

 

 

 

 

   MULAN

   

        hat ein Zuhause bei Skippy, Pico und Sonya gefunden

  

 

   Tequila / Sunny

    

      

   

  

 

   Itvina

   und ihre Geschwister ca. 10 Wochen alt, wurden zum Töten abgegeben.

   Itvina holten wir am 21. Sept. 08 nach Deutschland, wo sie nun zu einer Familie 

   gehören darf. Ihre Geschwister konnten von anderen Tierschutzorganisationen

   nach Deutschland geholt werden.

    

                Itvina      

                                                      

         

   Itvina  

 

   

 

      JACKY

                                

         In Gedenken

     

         

   Fiesta, Podenca, ca. 1 1/2 Jahre

 

      In Gedenken

 25.9.08 

 Heute wurde Fiesta Einzelkremiert, ihre Urne bleibt noch einige Zeit auf der Spikyranch,

 bis ihr neues Frauchen, die Fiesta eigentlich noch viele Jahre begleiten wollte, die Kraft hat, 

 die Urne zu sich nach Hause zu holen.

  24.9.08

 Wir trauern so sehr um Fiesta, 

 ihr Körper war zu schwach, sie hat es nicht mehr erleben dürfen, 

 wie es ist ein richtiges Zuhause zu haben. 

 Sie wurde 3 Tage lang umsorgt, gepflegt und geliebt, doch es war zu spät.

        

  Julie     Segugio Hündin 

       

  

     Tula   

       

    

       

       Katzenbabies:

  

                    In Gedenken

    

  Trauriges: Eine Katzenmama kurz vor der Geburt verunfallte und musste Notoperiert werden, 

  sie hatte einen Beckenbruch und weitere Verletzungen, bei der Operation wurden die Jungen geholt. 

  Die 5 kleinen Katzen-Babies wurden der Mutter angesetzt, doch aufgrund von Lähmungserscheinungen 

  in den Hinterbeinen zerdrückte die Katzenmutter 3 der Babies in der 1. Nacht. 

  Da die Katzenmama gesundheitlich sehr schlecht dran war und auch kaum mehr Milch gab, wurde 

  entschieden die 2 lebenden Jungen per Flasche aufzupäppeln. Da eine weitere Katze kurz vor der Geburt 

  stand, war die Hoffnung, das diese beiden Katzenbabies dann zu dieser Katzenmutter gegeben werden können.

  Die anspruchsvolle Betreuung der Katzenbabies überschritt jedoch die Kräfte der Familie. 

  Sie brachten die beiden Jungen am 21.6.08 auf die Spikyranch. 

  Kurz nachdem sie bei uns ankamen starb eines der Katzenbaby`s. Es war viel zu schwach. 

  Wir wussten das eine geringe Chance zum Überleben bestand, doch wir kämpften mit dem kleinen Katzenbaby 

  Tag und Nacht, wir gaben 1-2 stündlich Nahrung massierten den ganzen Körper, hielten es warm und trugen 

  es mit uns. Wir hofften am 2. Tag, als das kleine Katzenbaby sich mehr bewegte, viel trank, die Verdauung 

  sehr gut funktionierte........wir gaben dann jede 1/2 Stunde Futter damit es zunehmen konnte.  

  3 Tage und Nächte gaben wir alles, doch am Montag 23.6. starb es in unseren Händen.  Wir sind so traurig. 

      

  Cyrus   wurde im Januar 08  einfach vor dem Tierheim ausgesetzt.  

      

    Ein wunderschöner, ca. 3-5 Jahre alter Kater, kastriert, Leukose negativ getestet, 

  gegen Leukose geimpft -  er hat Epilepsie !

  Er hat ca. einmal im Monat einen Anfall, die Tierärzte im Tierheim sind der Meinung, 

  das sei noch nicht "schlimm genug" um ihn auf Medikamente zu setzten.

  Cyrus größtes Problem : Er will Freigang !! Deswegen ist er im Tierheim sehr unglücklich !

  Er kommt soweit mit anderen Katzen und Katern klar - liebt sie aber nicht, 

  geht ihnen einfach aus dem Weg. 

  Zu Menschen ist er zutraulich und verschmust. Man muß ihn langsam 

  an neue Situationen gewöhnen, dann kommt er super klar. 

     20.6.08  Cyras hat in der Schweiz ein Zuhause gefunden !

  Viele Menschen halfen für Cyras ein Zuhause suchen und leiteten seine Geschichte weiter. 

  Herzlichen Dank an ALLE !!!

     

 

  Trauriges:  Die Welpen aus Spanien  

 

 

  

 

  Lesen Sie hier ihre Geschichte:    Die Welpen aus Spanien

 

 

     

 

 

  Caro

 

      

                                  

 

          

 

   Kolorao

      

                                                              

   LULU und LUNA  umherirrend gefunden

    

    

            

  Vouyou  

 

    

     ein Kaninchen der ein neues Zuhause suchte, konnte durch uns vermittelt werden :-)

     Er hat nicht nur ein wundervolles Zuhause, wo ganze Zimmer und Garten 

     für Meerschweinchen und Hasen eingerichtet sind, sondern auch eine Partnerin bekommen.

     Alles Gute Vouyou  

 

     Hier könnt Ihr Aktuelles von ihm lesen:  über Vouyou

     Hier geht`s zur Seite von Sarah und Thomy, die sich für Meerschweinchen/Kaninchen 

     aus schlechter Haltung einsetzen  MEERILOUNGE 

 

       

    Bellamy  

          

 

    

     

   LIA                                                   

   

 

 

                      

                                                                                                   

    

     

 

 

 

    Popeye   Bonita`s Sohn, geb. 2.July 2007                         

 

                                                                                                           

       

      Hallo ich bin "Popeye", ich bin  ein Schmusebär,      

     aufgeweckt und verspielt. Ich habe ein ganz sensibles, feinfühliges und freundliches Wesen, 

     möchte es allen eigentlich nur recht machen, aber ich muss noch viel lernen und 

     das braucht Zeit und Geduld. Ich bin halt noch jung.       

     Ich bin unter vielen verschiedenen Hunden aufgewachsen und arbeite gerade an

     Gehorsamsübungen. 

     10. 3.08 Popeye lernt Menschen kennen, die ihm ein Zuhause geben wollen 

     Popeye`s neue Familie macht viele verschiedene Schritte mit ihm, gemeinsame 

     Trainingsstunden mit unserer Hundetrainerin, es gibt Besuche im neuen Zuhause, 

     Spaziergänge dort, tageweise "Probewohnen"

     und auch mit Übernachtungen........so wird Popeye in sein neues Zuhause eingewöhnt.  

     4. 4. 08   Popeye wird heute von  seiner Familie abgeholt 

     und lebt nun in seinem neuen Zuhause.  

     

     Snow/Sammie                                                               

 

           

 

                  

                                         

     

         

 

 

      Cindy   

    

            

   

       

 

     

 

 

     Snoopy

 

   Snoopy ist der Sonnenschein seiner Familie und macht ihnen sehr viel Freude. Er geniesst sein 

   "Rampodiesli" Leben und ist ein aufgestellter, freundlicher, glücklicher kleiner, o.k. tschuldigung

   Snoopy, "Grosser" Hund. 

    

                   

   

    Hallo ich bin "Snoopy" und ich bin ein  riesen Schatz, und ich habe  eine superliebe Familie 

    Ich bin jetzt ein "Schwitzer"          

 

       

 "Bonita" (Jambly), Podenco Mix,  geb. 3.2.2004 

  Bonita hat sich inzwischen bei ihrem Frauchen sehr gut eingelebt, Sonya sieht Bonita mehrmals die Woche

  da sie als "Gassifrauchen" über ihren Homesitting-Service regelmässig mit Bonita spazieren geht. 

  Sabrina, Bonita`s Frauchen hat mit viel Geduld, Liebe und Einfühlungsvermögen Bonita an neue Situationen

  herangeführt und sie auch schrittweise mit ihrem Pferd "Charly" vertraut gemacht. Inzwischen kann Bonita

  schon beim Reiten neben Charly herlaufen. Es ist schön zu sehen, wie sich Bonita entwickeln kann und auch 

  immer mutiger wird. Sie war inzwischen schon bei unserer Jahreshauptversammlung dabei, am Stammtisch 

  und am tierischen Weihnachtsvergnügen auf dem Reiterhof. Bonita, ein riesen Schatz !! 

   Sie war bei ihren Welpen, bis diese selbständig und alt genug waren und ihr neues Frauchen, kam über viele Wochen

   jeden 2. Tag um mit Bonita spazieren zu gehen. So haben sich die Beiden gut kennen gelernt,

   bis Bonita am 31.10.07 in ihr neues Zuhause  eingezogen ist.

        

       Bonita (Jambly) auf der Tötungstation                        Bonita auf der Spikyranch, Juni 07                                                   Bonita und ihr Frauchen

    Sie wurde von einem Jäger auf der Tötungsstation abgegeben, weil sie nicht jagd. 

   Sie ist mittelgroß, sehr lieb, ruhig, noch etwas schüchtern gewinnt aber langsam vertrauen.  

   Bonita ist eine aussergewöhnlich liebe Hündin, sie ist sehr folgsam und möchte es einem nur recht machen. 

   Sie beeindruckt uns enorm durch ihr liebevolles, ruhiges, geduldiges Wesen. 

    Bonita war trächtig und konnte ihre Welpen bei uns in Sicherheit gebären

   Bonita hat am 2. July 07   fünf gesunde, wunderschöne Welpen geboren  LIA, Snow, Cindy, Popeye, Snoopy.

                      

    Brava

         

 

  "Minnie" (Road), geb. 06,  Jack Russel Mix, 

                

    auf der Tötungsstation                  auf der Spikyranch, Juni 07               "Minnie" kurz vor ihrer Abreise in die neue Familie

       

    "Minnie" ist bezaubernd und sehr lieb. 

 

   Sie  ist sehr klein, ca. 25 cm Schulterhöhe. Sie war etwas über einen Monat auf der Tötungsstation.

     Sie wurde auf der Strasse gefunden.  Sie ist noch schüchtern und ängstlich, aber mit Sicherheit wird sie mit viel Liebe

     und Geduld ihre Angst verlieren. Sie lebt bei uns im Rudel mit anderen  Hunden.

    Wir führen "Minnie" an alle Alltagssituationen langsam heran und geben ihr Zeit und Möglichkeiten ihre 

   Ängste abzubauen und zu erfahren  das ihr nichts passiert.

   Sie ist kastriert, gechipt, geimpft und auf Mittelmeerkrankheiten negativ getestet.

 

   Bei Minnie`s Familie war es LIEBE AUF DEN ERSTEN BLICK,

   sie sahen "Minnie" und waren sich sicher, dieser süssen Hündin  möchten sie ein gutes Zuhause geben.

   Und das haben sie auch. "Minnie" lebt nun mit einem Dackel-Gentlemen zusammen in einem schönen Haus mit Garten

     und konnte ihre Ängste nach und nach ablegen. 

    Es geht ihr sehr gut und ihre Familie hat grosse Freude an ihr.

 

    2. Dezember  07  in Hegenheim Elsass..

    Die Welt ist  Klein.

    Wir  waren am  Weihnachtsmarkt für die Tierhilfe-Spikyranch e.V. vertreten.

    Als  auf einmal zwei bekannte Gesichter durch den Saal liefen und nach etwas Ausschhau hielten.

    Ich stupfte Karin an und sagte, schau mal wer da ist und schon trafen sich unsere Blicke.

    Es war die Familie von Minnie.

    Die Freude war gross und wir umarmten uns herzlich.

    Etwas später kamen sie mit "Minnie" zu  uns an den Stand und ich konnte meine Freudentränen kaum zurück halten,

    ich war so  gerührt "Minnie" so glücklich zu sehen !!!

    Alles Gute wünscht dir    Sonya 

     

     Baya

   

     Baya hat endlich ein Zuhause gefunden und wir hoffen das sie ihr Leben nun  

    geniessen kann. Baya war bis Weihnachten 2007 im Katzenhaus im Elsass und war sehr unglücklich. 

    Baya ist ca. 4jährig, weiblich, kastriert, tätowiert und sehr anhänglich. Baya war seit 3 Jahren in diesem "Katzenhaus".

 

   BALKO 

           

                  

      

 

 

    Shanna                          

    

      

       Pepsi

     

 

     Shiva

       "Shiva"  unsere Schönheit, hat seid Juli 06 ihre neue Familie.

    Und der Zufall wollte, das diese Familie schon "Knödel", auch ein Hund von der Spikyranch, ein liebevolles  Zuhause       

    schenkten.   Diese beiden sind ein tolles Team. Und die Familie ist glücklich mit ihren beiden doch sehr lebendigen     

     Familienmitgliedern. Ab und zu besuchen uns die beiden Racker,und da geht auf der Ranch die Post ab. 

     Wir freuen uns sehr, daß  "Shiva" ein so tolles zu Hause gefunden hat.

 

     Knödel

       

  

        Britta

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Britta" - Schwester von Knödel, Jagdhund-Labrador-Mix. Sie war eine sensible, feinfühlige Hündin, 

die an alles Neue etwas behutsamer herangeführt werden musste. Doch auch sie zeigte kein Angstverhalten 

oder Unsicherheit vor Menschen. Sie war freundlich, liebevoll, interessiert, verspielt, aufgeweckt und verschmust. 

Da auch sie gesund, geimpft und stabil war, suchten wir bald eine Familie für sie. Da wir der Meinung waren das 

Britta in eine Umgebung kommen sollte die ihr von Anfang an Stabilität und Sicherheit vermitteln können, 

mit gleichbleibenden Bezugspersonen, konnten wir den ersten Interessenten für Britta keine Zusage machen. 

Auch wenn es für die Familien schwierig war unsere Begründungen nachzuvollziehen, blieben wir bei unserer 

Entscheidung und warteten auf ein geeignetes Zuhause. 

Und es ergab sich eine spontane Begegnung mit einer Familie, die schon viel auf sich genommen hatte 

um einem Hund ein Zuhause zu geben und auf "Umwegen" 

zu uns gefunden hat. Auf allen Seiten war sofort deutlich, das ist Britta`s neue Familie. Liebevolle, 

hundeerfahrene Menschen aufgeschlossen, direkt und unkompliziert, die wissen was auf sie zukommen kann 

und einen bewussten, liebevollen Umgang mit dem Hund haben. Ihre ganze familiäre Situation gewährleistete 

eine klare Struktur, Sicherheit und eine stabile Bezugsperson mit viel Zeit für Britta.
Auch Britta zeigte klare Sympathie und schien sich gleich wohl zu fühlen als wir mit ihr die neue Familie in ihrem Zuhause 

besuchten. So kam sie am 03.06.04 in ihr neues Zuhause. "Britta", erhielt den Namen "Nickie" und es geht ihr sehr gut.  

 Hier berichtet Nickies Familie:  Bericht von August 2006

   

     Smiley

 

 

 

 

 

 


Labrador-Mischling, Rüde, ca. 6 Monate jung, Schulterhöhe ca. 50cm. Er ist sehr lieb und anhänglich, freundlich zu Menschen und anderen Tieren, verspielt, gut sozialisiert, lernt schnell.

"Smiley" wurde im Juni 06 von seiner Pflegefamilie, die viel Zeit und Liebe in seine Erziehung investierte, ihn förderte und ihn an Alltagssituationen gewöhnte, adoptiert. Dort lebt er mit Kindern und im Kontakt mit anderen Hunden. Er hat schon viel gelernt und entwickelt sich sehr gut.

Lesen Sie hier :   Frauchen erzählt

         

 

 REX, 8 Monate junger Schäferhund 

  in falschen Händen, aus schlechter Haltung geholt

 

   hat ein Zuhause gefunden !!!!

    

 

  Minimat 

      

  MINIMAT, ein Kater braucht dringend ein Zuhause: 

  Er ist ein ganz besonderer Kater, er braucht andere Katzen um glücklich zu sein. Also, wenn sie schon über Gesellschaft für      

  ihre Katze nachgedacht haben, hier wäre der ideale Partner. Minimat orientiert sich an den anderen Katzen und das gibt ihm   

  Sicherheit. Mit Menschen kann er es (noch) nicht so. Da ist er noch misstrauisch. Aber er war auch noch nie in einem stabilen  

  Zuhause.  Jetzt ist er auf einer Pflegestelle und seine "Pflegemama" geniesst inzwischen schon sein Vertrauen. Wenn er einmal  

  Vertrauen in einen Menschen hat, kommt er auch mal auf den Schoss. Aber bei Fremden ist er schnell in Panik. 

  Wir suchen also jemanden, der viel viel Geduld hat und mindestens eine andere Katze. Mit Freigang wäre am Besten, aber   

  nicht Bedingung, die Gesellschaft anderer Katzen genügt ihm wahrscheinlich auch.

  Er ist jetzt 6-7 Monate alt, kastriert und gechipt. 

  April 07 : Minimat hat ein Zuhause mit vielen anderen Katzen, auf einem Bauernhof gefunden :-)

     

   Balou

     

 

  4.04.07  Wir besuchen Balou, es geht ihm gut, er hat sich sich sehr gut an seine neue Situation angepasst. 

  Er hat sich an die Katzen im Haushalt gewöhnt und lernt nun das "Bauernhofleben" kennen. 

  Er liebt es auf dem Traktor mitzufahren und die Spaziergänge. Manchmal scheint er seine vorige Familie zu vermissen, 

  einwenig Heimweh zu haben. Dann wird er mit einem schönen Spaziergang oder Aufgaben auf dem Hof abgelenkt. 

  27.02.07   Balou ist nach einigen Eingewöhnungsschritten in sein neues Zuhause eingezogen.

  20.02.07   Wir haben eine Familie für "Balou" und er wird nun schrittweise in sein neues Zuhause eingeführt.

  13.2.07    2jähriger Mischlingsrüde, kastriert, sehr lieb, verträglich mit anderen Hunden, aufgewachsen mit Kindern,

  muss wegen akuter Allergie eines Familienmitgliedes abgegeben werden. Die Familie leidet sehr unter dieser Entscheidung 

  und hat es sich nicht einfach gemacht, da Balou ganz in diese Familie gehört und da auch aufgewachsen ist. 

  Wir suchen nun eine Familie in der Balou genauso integriert ist und auch sehr viel draussen sein kann. Ein Bauernhof ??? 

    

 

  Benni / Moses

             

  "MOSES" ausgesetzt bei Minus 15°C.    

  Berner Sennen / LeonbergerMix

  "Moses" unser Findelkind ist ca. 3 Jahre alt, kastrierter Rüde, ca. 70 cm Schulterhöhe und 45 kg schwer. 

  Er ist im Moment noch sehr verunsichert, aber sehr lieb, gutmütig, gemütliches Wesen, gut erzogen, stubenrein, 

  läuft schön an der Leine, ist verschmust, kennt die Grundkommandos "sitz, platz", vielleicht noch mehr, 

  aber das wissen wir noch nicht. An der Leine reagiert er anderen Hunden gegenüber gelassen und ruhig. 

  Lässt alles an sich machen und hält ganz brav hin. Er ist sehr gerne draussen und würde sich in 

  einem Garten / Hof sehr wohl fühlen, aber mit Familienanschluss. Er sucht die Nähe und geniesst Streicheleinheiten 

  und Zuwendung sehr. Kein Wohnungshund.

  Lesen Sie auch:  Moses, Weshalb / Warum ?

  Er wurde von uns geimpft, gechipt und entwurmt. 

  März 07  Wir haben Benni besucht, es geht ihm gut - er scheint sein Leben als Hof- und Wachhund sehr zu geniessen.

 

  30.01.07  "Moses" ist wieder in seinem Zuhause !!!

  Er heisst eigentlich Benni und so wie es aussieht, wurde er vor seinem Hof mitgenommen und an einem entfernten Ort im Wald     

  angebunden. Er wurde ausgesetzt, aber nicht von seinen eigenen Menschen.

  Er wurde auch als vermisst gemeldet und von seiner Familie gesucht, aber natürlich nicht so weit weg, da Benni noch nie  

  weggelaufen ist, konnten sich seine Menschen das alles nicht erklären. Und da er noch nie angebunden war, auch kein Halsband 

  trägt, kann das Seil mit dem Ast dran, nur von fremden Menschen angelegt worden sein. Nun, die Freude war auf allen Seiten gross, 

  als wir Benni nach Hause brachten.

  Er wohnt auf einem grossen Bauernhof, als richtiger Wach- und Hofhund. Nun ja, jetzt ist er zumindest mit einem Chip versehen,   

  falls er doch mal ausbüchst. Wir wünschen Benni und seiner Familie alles Gute und freuen uns sehr über diese Wendung.

  Wir werden ihn bestimmt mal besuchen :-)

 

   Nico

                    

  "NICO" ist ein ca. 1-2 Jahre alter mittelgroßer Schäfermischling, und wurde mit einem gebrochenen Bein 

  in der Tötung von Lanzarote entsorgt. Wir haben dafür gesorgt, daß sein Beinchen zumindest verbunden wurde, 

  und nun suchen wir dringend einen ganz besonders lieben Menschen für "NICO", der ihm zeigt, 

  daß das Leben auch schön und schmerzfrei sein kann. "NICO" ist noch in seiner Todeszelle, und wir hoffen für ihn, 

  daß er es schaffen wird, daß Herz eines Hundefreundes zu erobern.

  Verletzt ausgesetzt und in der Tötung gelandet

  29.01.07   "NICO" hat ein Zuhause !!!!        

  Hallo Karin & Sonya 

  für unser Gipsbein "NICO" hat sich ein wunderbarer Platz auf einer richtigen Ponderosa mit bereits einigen geretteten    

  Tieren gemeldet, und sobald er gesund ist, wird er dort ein aufregendes Hundeleben führen.

  Wir haben "NICO" aus seiner Todeszelle befreit, und letztes Wochenende ist er gekommen und als er am Flughafen von  

  seiner neuen Familie sanft gestreichelt wurde konnte man den Stein hören der ihm vom Herz fiel als er merkte, 

  daß ihm hier nichts Schlimmes passiert.  

 

  "NICO" geht`s bereits prima, sein Beinchen wird noch einige Zeit benötigen um zusammen zu wachsen, 

  aber er liegt schon auf der Couch neben der Heizung.

 

  Danke für Eure Unterstützung für "NICO"  

  Viele liebe Grüße

  Sandra O`Neil

  Hundehilfe Lanzarote & Rumänien 

                     

 

  Ein Glückspilz:  "Toni"        

"Toni", ein 7jähriger Jack Russel Terrier zeigte starke Verhaltensauffälligkeiten, Aggressivität, so dass seine Besitzer nicht mehr mit ihm zurecht kamen. Da er auch schon gebissen hat, wollten sie ihn einschläfern lassen. Eine Bekannte setzte sich für den Hund ein und wandte sich an uns. Eine Verwandte der Hundebesitzer erklärte sich bereit den Hund für kurze Zeit zu sich zu nehmen, bis eine Lösung gefunden wird. Obwohl auch sie schon gezwickt und gebissen wurde, übernahm sie die Betreuung von "Toni" mit viel Geduld. Sie hat auch alle notwendigen Schritte die wir für nötig hielten mitgemacht, mitgeholfen und mitgetragen. Ihr Einsatz ist sehr bemerkenswert und rettete letztlich auch Toni`s Leben !!! Wir gingen mit "Toni" zum Tierarzt und nach Einschätzungen verschiedener Personen ist es wohl ein Verhaltensproblem das aufgrund stark entwickelter Dominanz entstanden ist. Inzwischen haben wir einen Platz für "Toni", eine aktive Tierschützerin, die sich mit schwierigen Hunden auskennt und bereit ist ihn aufzunehmen und mit ihm zu arbeiten. Anfang Januar wird "Sonya" ihn in seine neue Familie fahren.  

 

  01.01.07    "Sonya" hat "Toni" nach Bremen zu seiner neuen Familie gefahren. 

                   Es war ein sehr weiter Weg ! Aber das wir unserem Herzen gefolgt sind, war richtig !

                   Spätestens heute hat sich bestätigt, das auch ein 7 jähriger Hund ein "NEUES LEBEN" beginnen  kann.      

  06. 01.07   Die neue Familie schreibt über Toni:

                  "Er läuft jetzt relativ gut im Rudel mit, schmust ohne Ende mit meinem Mann und meinem Sohn.

                   Ist wohl nicht unbedingt ein Frauenhund  :-)   Ach ja, er schläft natürlich auch im Bett......

                   Das klingt nach einer glücklichen neuen Männer-Freundschaft.   Alles Gute Toni.          

 

  Neues von Toni:

  27.Januar 07  "Toni" hat sich im Rudel sehr gut eingefügt, tobt mit den anderen Hunden umher und ist sehr    

                       lieb. Er möchte nur gefallen.

  Februar 07   "Toni" geht es sehr gut, er ist gut in das Rudel integriert, spielt und schläft mit den anderen 

                      zusammen und verhält ich lieb und freundlich Menschen gegenüber. Er gibt sich grosse Mühe   

                      zu gefallen und möchte es einem nur  recht machen. Was für eine Entwicklung !

 

    

  Pico 

   Pico (links) und Shiva

 

  "Pico" , ein kleiner Mischlingsrüde, geb. im Juni 05. 

  Er wurde im Alter von ca. 5 Wochen zusammen mit seiner Schwester im Wald aufgefunden und von dort in die 

  Tötungsstation gebracht, wo er und Shiva (seine Schwester) von uns mitgenommen wurden.

  Seit August 05 auf der Spikyranch als Pflegehund. Er hat sich sehr gut entwickelt.
  "Pico"  ist sehr feinfühlig, sensibel, verschmust, verspielt, kinderlieb, gesellig und sehr lieb. Er ist super sozialisiert,

  lebt im Rudel, hat Kontakt zu verschiedenen Hunden und einer Katze (siehe Foto), reagiert allen gegenüber 

  sehr freundlich und interessiert. Er ist intelligent, lernfreudig und gerne aktiv. 

  Er kann zu Kindern (jedoch nicht unter 6 Jahren) und auch ideal als Zweithund. 

   

   So kann es gehen, da kam eine humorvolle Frau die eigentlich einen grossen Hund wollte

    und hat sich Hals über Kopf in "Pico" verliebt und das  beruht auf Gegenseitigkeit.

    PICO HAT EIN ZUHAUSE !!!!!

    Nach einigen Vorbereitungsschritten ist er am 25.11.06 zu seiner neuen Familie   gezogen.

   "Pico"wir wünschen Dir von Herzen alles Gute.

 

     Nanuk    


Malamut-Alaskan-Husky-weißer Schäfer-Mix, Rüde, geb. 18. März 06.  

Er war schon seit ca. 2 Wochen mit seiner Schwester (Shanna) auf der Tötungsstation, ohne Mutter,

bis "Sonya" ihn dann bei der letzten Spanienreise mitgebracht hat. Im Juni hat sich seine neue Familie vorgestellt

und es war schnell klar, das "Nanuk" in diese Familie passt. Da sie bisher keine Hundeerfahrung haben,

kamen sie regelmäßig über mehrere Wochen zum gegenseitigen Kennen lernen und zur Hundeschule auf die Spikyranch, 

um den Anforderungen einer artgerechten Haltung eines nordischen Hundes und gewaltfreien Erziehung gerecht zu werden. 

Ende August 06  ist "Nanuk" bei seiner neuen Familie eingezogen.

 

 Lobo 

 

  Husky-"Lobo" - Wurde am 12.04.06 vor dem Tor der Spikyranch abgegeben, von einer Frau, 

  die ihn scheinbar herrenlos angetroffen hat. Er hatte kein Halsband, ist weder gechipt noch tätowiert. 

  Somit haben wir keine Möglichkeit zu erkennen woher er kommt. Wir haben alle umliegenden Tierärzte, Hundeschulen, 

  Polietc. informiert. Es hatte sich niemand gemeldet der ihn vermisste und dann suchten wir für ihn ein neues Zuhause. 

  Kurz darauf war es dann schon soweit.

  "Sonya" ist am Freitag, den 25. August 06 mit dem Nachtzug nach Berlin-Spandau gefahren 

  um Lobo bei seiner neuen Familie zu besuchen. Pero, der sich Lobo schon hier sehr angenommen hatte, 

  holt sie in Spandau ab und gemeinsam fuhren sie zu "Lobo." Es  geht ihm sehr gut. 

  Er hat Sonya sofort erkannt und sich begeistert am Bauch kraulen lassen. Die Familie ist sehr lieb und bemüht sich sehr 

  um das Wohl ihres neuen Freundes. "Lobo" hat sehr viel Platz zum Spielen und lebt an einem ruhigen Ort.

  Er darf sich im ganzen  Haus austoben und die Familie macht vieles gemeinsam mit "Lobo"


 

 

  Yukon

 

 Yukon" Etwa 3 Monate alt war der kleine Chiuahuah-Mix, als er in einer Plastiktüte im Abfallcontainer gefunden wurde. 

 Er war sehr verängstigt und sein Körper war durch eine Pilzinfektion der Haut, mit offenen Wunden, Schuppen 

 und starkem Juckreiz befallen und musste behandelt werden. Anderen Hunden gegenüber reagierte er sehr unsicher 

 und versteckte sich. Er muss sehr gelitten haben. Trotz alldem zeigte er schnell Vertrauen, blieb am liebsten in unserer Nähe 

 und suchte Schutz. In unserem Rudel konnte er seine Angst vor anderen Hunden überwinden und spielt gerne mit ihnen. 

 Er ist ein aufgeweckter, liebenswerter, geselliger kleiner Hund, mit einem wunderschönen weichen Fell, 

 die Hautkrankheit ist vollständig geheilt. Er ist freundlich zu Menschen sucht die Nähe und ist gerne überall dabei.

 Er hat im November 2005 ein schönes Zuhause in Deutschland gefunden !!!

 

          

      

             Yukon besucht uns im July 2007 mit seinem Frauchen.

  

 

         

      Yukon im Mai 2008

 

 

        Verena  

                    

      

 

    "Verena"  April, 2005

    "Verena", eine ca. 1 Jahr junge Galgahündin, abgemagert und schwerstverletzt verbrachte sie 

    schon einige Zeit  auf dem Mittelstreifen einer Autobahn. Wahrscheinlich wurde sie angefahren 

    und traute sich nun nicht mehr über die Strasse zu laufen.

    Nach einer langen und gefährlichen Aktion, gelang es uns die Hündin einzufangen. 

    Der Tierarzt stellte Verletzungen und Rippenbrüche fest die schon älter waren und ziemlich sicher 

    von einem Schlag herstammten (Hand /Stock/..) und gebrochene Hüfte und Bein, ca. 2 Woche alt, 

    vermutlich von einem Auto angefahren. Sie war in einem äusserst kritischen Allgemeinzustand. 

    Da sie nicht reisetauglich war, liessen wir sie bei einer sehr guten Tierschutzorganisation 

    zurück, die sich ihrer annahm und sie pflegte. Heute sind Verena`s Brüche operiert und verheilt.

    Sie hat in Deutschland ein Zuhause gefunden und lebt richtig auf ! 

       "Verena"  im Juni 2006       

   

                                                                     

   Flori

  

  "Flori", 2 Jahre junger Mischlingsrüde, lebte zuerst als Kettenhund, wurde dann an eine Familie gegeben, 

  die ihn an der Heizung in der Wohnung angebunden hielt, weil er nicht stubenrein war. 

  Er wurde geschlagen und bestraft. Das Tierheim war überfüllt, wollte ihn jedoch sofort aus dieser Situation 

  herauszuholen, und so nahmen wir ihn auf. Er war ein sehr freundlicher Hund, doch voller Angst und Unsicherheit. 

  Seine Haltung war ständig geduckt, mit dem Bauch am Boden gekrochen. Nie sicher was vom Menschen kommt. 

  Er konnte nicht spazieren gehen, er hatte grosse Angst raus zu gehen, keine Ahnung was er da erlebt hatte. 

  Es brauchte 3 Wochen, bis er sich traute in unserem eingezäunten Grundstück, von einer Seite zur Anderen zu laufen. 

  Langsam wurde mit ihm trainiert.

 

    Louisa

   

   "Louisa" - hat ein dauerhaftes Zuhause bei Ihrer Pflegefamilie gefunden.
   Supi,Toll.
 
 
 
 
    Socke 
  
  
 
     Socke hat ein dauerhaftes Zuhause  bei seiner Pflegefamilie gefunden.
 
     War ja klar  :-)
 
 
 
    
   Mitsy
 
  

                                                  

   "Mitsy" von Kindern so lange getreten, bis  der Kiefer zertrümmert war.
   Voller Schmerz und Angst wurde die Kleine  aufgefunden. Heute ist der Kiefer operiert
   und sie lebt in einem schönen Zuhause.  Du arme, hast jede nur denkbare Liebe verdient.

 

   Carlitos

   

 
 

 

    Vulcan

 

  Knapp einjähriger Huskyrüde aus schlechter Haltung geholt.  

  Der junge Husky war schon an die 3. Familie weitergereicht worden. Der jetzige Halter nahm den Hund, 

  weil ihn der vorige Besitzer zurückgelassen hatte, jedoch ohne zu ahnen was mit einem jungen, intelligenten, 

  lauffreudigen und energiegeladenen Huskyrüden auf ihn zukommen würde. 

  Durch Überforderung mit dem Hund kam es zu schwierigen Situationen: Grobheiten gegenüber dem jungen Hund, 

  wenig Spaziergänge, kaum Kontakt mit Artgenossen, schliesslich lief der intelligente Hund auch immer öfter davon, 

  was mit Nachbarn und Polizei zu Konflikten führte. In mehreren Begegnungen und Gesprächen mit dem Hundehalter, 

  übergab er uns schliesslich den Husky. Wir brachten ihn zu Menschen die ein Herz für nordische Hunde haben, 

  ihn in einem Huskyrudel untergebracht haben und für ihn ein neues, passendes Zuhause suchen.

  Stand Sommer 2006: "Vulcan" geht es sehr gut. Er hat ein neues zu Hause gefunden bei jemanden mit Husky 

  Erfahrung und einem Husky Rudel. Er geht ab und zu auch nach Finnland und rennt mit seinen Kumpels.

  Mai 2007:  Vulcan geht mit seinen Huskyfreunden regelmässig nach Finnland in richtigen 

                       Schnee. Und es geht ihm sehr gut. Hier die neusten Bilder von ihm

         

 

       

    Nity

  

  "Nity" wurde von ihrem Besitzer über längere Zeit schlimm misshandelt. 

  Sie konnte dann auf der Strasse eingefangen werden, da sie verletzt war, 

  wurde sie beim Tierarzt untersucht und musst musste auch operiert werden. 

  Wir suchten schnell ein neues Zuhause oder Pflegefamilie für sie. 

   Inzwischen ist sie in ihrem neuen Zuhause eingezogen !!

 

 

  "Happy" eine kleine,ca. 7jährige Hündin,

  lebte an kurzer Kette, bis sie 2 Jahre lang in einen Schuppen mit Betonboden eingesperrt wurde, 

  ohne jeglichen Kontakt nach draussen. 

  Sie lebte in ihren Exkrementen. Einziger Kontakt zu "ihren" Menschen war, 

  wenn die schwere Türe einen Spalt geöffnet wurde, 

  um etwas Essensreste in den Futternapf zu werfen. Nachdem wir sie aus dieser Situation befreien konnten, 

  wurde sie tierärztlich untersucht.

  Da sie viele Tumoren an den Gesäugen hatte, musste sie erst 2 schwere Operationen über sich ergehen lassen, 

  bevor sie ihr neues Leben geniessen durfte.
  Sie hat alles gut überstanden, ist eine überaus freundliche und lebenslustige Hündin die jeden 

  sofort mit ihrem Charme begeistert. 

  Unvorstellbar ihr liebes, freundliches Wesen, bei dieser Vergangenheit. Jetzt wartet sie auf ein neues Zuhause, 

  was jedoch zuerst mit viel Arbeit verbunden ist. 

  Happy zeigt schwere Verhaltensprobleme, sobald sie sich in einem familiären Umfeld eingelebt hat.
  Die jahrelange Isolation und Vernachlässigung haben Spuren hinterlassen, die ihr ein Zusammenleben mit Menschen 

  und Begegnungen mit anderen Tieren, 

  noch sehr schwer machen. Wir danken der Tierschutzorganisation die uns spontan Hilfe und Unterstützung bot 

  und die Kosten für Happy übernommen hat. 

 

  Dezember 2005, Happy konnte vermittelt werden. 

  Ein Ehepaar, das ein Herz für Hunde hat die nicht einfach und unkompliziert im Zusammenleben sind, 

  hat sich Happy ausgesucht. Sie begegnen ihrer "Unerzogenheit" mit viel Liebe, Geduld und Humor, 

  nehmen Vieles auf sich und schenken Happy damit ein Zuhause das wir uns für sie wünschten,

  aber uns kaum vorstellen konnten, das es solche Menschen gibt. Herzlichen Dank !!!!!

     Manusch       

    

       Spiky

      

 

 

 

 

          nach oben