Finn    

                           Breton Epagneul Rüde, geb. Jan. 2007, Schulterhöhe 44 cm, 13 kg, kastriert

Übersicht Webseite

AKTUELLES

Home

Wir stellen uns vor

BILDERGALERIE  

Tiere die ein Zuhause suchen

Wie Sie helfen können 

Geschichten von Tieren

Tierschutz international

Tierschutzaktionen

Tierschutz-Reiseberichte

Interessantes 

rund um Tiere

Tod eines Haustieres   

In GEDENKEN

Handwerkstübli/Shop

Weitere Links

Kontakt

Unser Verein

Impressum

  Wir danken den Paten Familie Faller und Alina Pfeiffer ganz herzlich für Eure Unterstützung für Finn

  und für die Spende von Nicole Wagner vielen herzlichen DANK !!      

 

 

Oktober 2014

 

Liebe Karin, liebe Sonya,

mittlerweile ist es Oktober geworden.

Unser Familienalltag mit Finn ist sehr schön und nie langweilig.

Wir gehen weiterhin sehr gerne wandern. Finn ist immer gern dabei.

 

      

 

Es macht viel Spaß, ihm auf seiner "Entdeckungstour" zuzuschauen.

Wir nehmen oft einen Ball mit. Er liebt es, den Ball holen zu dürfen, ihn zu suchen

oder manchmal auch allein damit zu spielen.

Im Gelände ist er unheimlich geschickt. Wir können ihn auch häufig im Wald

von der Leine abmachen, da er deutlich seltener zum "Jagen" ansetzt und wenn

es ihm doch in den Pfoten kribbelt, können wir in rufen und rechtzeitig anleinen.

Unsere Begegnungen mit anderen Hunden, Traktoren und Bussen gestalten sich

weiterhin problematisch. Auch auf einer Pferdeschau sind Finn und ich negativ

aufgefallen. In Finns Augen hatten die Pferde dort einfach nichts zu suchen.

 

 

Zu Hause ist er sehr lieb. Kindern gegenüber ist er sehr geduldig, spielt gerne mit

und läßt sich doch alles gefallen und Finn ist sehr verschmust.

Wir sind also sehr froh, dass wir ihn haben. Ich denke, er fühlt sich bei uns auch

wohl.

 

 

Ich wünsche Euch alles Gute und werde Euch mit Finn auf dem Laufenden halten.

Es grüßt Euch ganz herzlich,

Anke

 

 

Dezember 2013

 

Post von Finn !

 

 

Seine Familie schreibt:

Liebe Karin, liebe Sonya

Wir denken oft an Euch. Wenn wir mit Finn im Wald oder in den Wiesen spazieren oder wandern gehen,

habe ich mir oft gewünscht, Ihr könntet ihn sehen. Er hat sooo viel Spaß.

Im gestreckten Galopp rennt er über die Wiesen und im Wald interessiert er sich für jede Spur.

  

 

 

 

Er hat uns aber auch bewiesen, dass er ein erstklassiger Jagdhund ist. Das hatten wir zunächst unterschätzt.

Er braucht keine zwei Versuche, um ein Tier zu erwischen. So hat er beispielsweise an der Leine!!! in unserem Garten!!!

einen Igel erwischt. Ich war bisher überzeugt, Hunde nehmen einen Igel nicht freiwillig in die Schnauze.

Ich hatte mich geirrt! Zum Glück ist dem Igel nichts passiert. Er hat eine Nacht in einer Kiste mit Haus, Futter und Wasser

bei uns im Haus übernachtet und bekam dann ein Winterquartier in unserem Garten außerhalb der Reichweite von Finn.

                      

 

Finn ist ein erstklassig erzogener Hund. Daran habt Ihr natürlich einen großen Anteil!

 

 

Draußen hört er toll. Er kommt, wenn man ihn ruft.

Seine Aufmerksamkeit ist immer bei uns.

An einer Wegkreuzung reicht ein "Hier entlang Finn" und er schlägt sofort unsere Richtung ein.

Es wurde ihm wohl auch anerzogen, nicht ohne Erlaubnis von den Waldwegen abzuweichen.

 

In der Wohnung zeigt Finn auch ein großes Talent zur Jagd. Lebensmittel (verpackt oder unverpackt) fallen Finn zum Opfer.

Nachdem wir eine Mahlzeit beendet haben, gehört der Tisch in Finns Augen ihm.

Er springt einfach hoch und frißt alles, was dort noch liegt. Naja, wir lernen dazu.

Die Kinder lassen jetzt auch deutlich weniger Süßigkeiten rumliegen ;)

Insgesamt ist das Leben mit Finn sehr schön.

Weiterhin ist er sehr auf mich fixiert. Weicht mir kaum von der Seite, kann sich ausgiebig ankuscheln,

gerade beim Fernsehen auf dem Sofa.

Toni weist er zurecht, wenn sie ihm zu aufdringlich wird. So langsam erzieht er sie.

Immer öfter kann sie ihn so kraueln, dass er sich sogar bei ihr entspannt auf den Rücken legt.

Nachts schläft er meist bei Lisa im Zimmer (mit "Gute-Nacht-Häppchen").

Es kommt aber auch vor, dass er sich nicht bestechen läßt. Dann schläft er auf dem Sofa.

Wir wünschen Euch noch erholsame Tage im alten Jahr und einen guten Start des neuen Jahres.

Viele Grüße von uns allen

Eure Anke

 

 

 

25.9.2013 

Finn geht es wie erwartet sehr gut in seiner neuen Familie.

Er lebt sich schnell ein, macht ihnen sehr viel Freude und geniesst sein neues Leben.

Die Familie schreibt uns und schickt erste Bilder:

 

Liebe Karin, liebe Sonya,

nun ist schon mehr als eine Woche vergangen und es wird Zeit,

Euch einige Zeilen über unser Leben mit Finn zu schreiben.

Wir geniessen die Zeit mit Finn alle sehr.

 

 

Langsam schleichen sich Gewohnheiten ein.

Morgens bringen wir Toni zusammen zum Kindergarten

mit einem längeren Hin- und Rückweg über Feld- oder Waldwege.

 

 

 

 

Danach Futter, "Bürstenmassage" und Verdauungsschlaf

 

 

 

 

Der Garten ist provisorisch eingezäunt und so konnten wir ihn auch dort schon frei laufen lassen.

 

 

 

 

Mittags holen wir, jetzt auch mit Lisa, Toni wieder ab....anschließend

mindestens vierhändiges Kraulen.

     

 

Im Moment bin ich für Finn erste Bezugsperson und er weicht mir nicht von der Seite.

Die Beziehung zu Lisa scheint allmählich enger zu werden.

 

 

Gestern  hat er sich bereitwillig in das Körbchen an Lisas Bett gelegt.

Lisa macht mit mir die letzte Abendrunde, gibt ihm anschließend Futter und

gegen 20 Uhr kehrt Ruhe in Finns Leben ein.

Finn genießt es auch abends auf der Couch zu dösen und sich von uns streicheln zu lassen.

Ich hoffe, dass es Euch gut geht. Viele liebe Grüße Anke

 

 

 

15.9.2013

 

Finn ist bereit, er geht so gerne mit seiner neuen Familie mit

und ist so traurig wenn sie ihn hierher zurückbringen,

das wir uns entscheiden Finn schneller als geplant an seine Familie zu übergeben.

Die Ablöseschritte haben allen gut getan und geholfen, das Finn gerne geht

und wir gut Abschied nehmen können. Wir wissen das er es sehr gut haben wird,

alles hat was er braucht und ein glücklicher Hund sein kann.

 

Alles Gute Finn Du hast uns viel Freude gemacht  !!

 

 

Finn nimmt Abschied:

 

Von seinen Hundefreunden auf der Spikyranch

 

 

und von seiner Freundin Selena

 

 

 

12.9.2013

 

Finn`s neue Familie kommt ganz oft zu Besuch.

Finn freut sich jedesmal riesig wenn er sie sieht und sie tun ihm so gut.

Sie gehen mit ihm spazieren, es wird gespielt und geschmust.

 

 

 

 

 

 

und auch unsere Hunde haben viel Spass  

 

 

                      es wird voller Körpereinsatz geleistet

 

 

                               und  Kräfte  gemessen 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

             

             Küsschen für Lisa   "  Danke für`s  Spielen  "

 

 

4.9.2013 

Wir haben mit Finn beide Familien besucht und uns für eine Familie entscheiden können.

Wir freuen uns sehr für Finn, nun hat er eine Familie die ihn voller Freude erwartet.

Heute haben sie Finn auf der Spikyranch besucht, wir haben einen gemeinsamen

Spaziergang gemacht und eine schöne Zeit miteinander verbracht.

Finn wird nun öfter Zeit mit seiner neuen Familie verbringen und einen Ablöseprozess machen können.

 

 

28.8.2013

 

Finn geht es gut, er ist gut drauf und jetzt auch richtig verschmust  :-)

Für Finn haben sich nun einige Familien gemeldet, die ihn gerne kennenlernen würden.

Zwei sehr nette Familien haben uns inzwischen besucht und Finn schon ins Herz geschlossen.

Auch Finn hat sehr gut auf die Menschen reagiert und sich ganz entspannt und vertraut gezeigt.

Sonya, Finn und ich werden die beiden Familien am Wochenende besuchen, vielleicht zeigt sich dann,

ob eine dieser Familien für Finn "die Richtige" ist ???

Wer weiss..... vielleicht hat Finn ja bald seine eigene Familie  !!!!!

 

Bis dahin ist er noch gut beschäftigt, mit der frechen kleinen Pinu`u,

für die er unendlich Geduld hat

 

 

 

 

 

 

und er lässt sich vieles von ihr gefallen  !!!

 

 

 

 

und mit Selena ist im Moment etwas ruhigeres Spielen angesagt,

sie muss sich nach der Kastration noch vollständig erholen.

Für Finn ist das kein Problem, er kann sich so gut auf andere Hunde

einstellen, das er auch jetzt sehr ruhig und sanft mit Selena umgeht.

 

 

und dann sind da ja noch all die anderen Hunde ......  :-)

 

 

 

28.6.2013

 

Finn ist fit, gut drauf und sehr gesellig

 

 

Geduldig lässt er Selena beim Spielen "gewinnen"

 

 

 

 

 

Finn hat auch wieder neue Freundschaften geschlossen

 

 

 

 

und er teilt die Couch gerne mit seinen Freundinnen.....

 

 

 

 

 

 

1.6.2013

 

 

 

Finn geht es sehr gut, er ist ein riesen Schatz.

So unkompliziert anderen Hunden gegenüber und ein Gentleman den Damen gegenüber.

So verhält er sich sehr rücksichtsvoll und lieb einer alten Hündin gegenüber, die bei uns

einige Tage zu Gast ist, lässt sich von ihr sogar sein geliebtes Spielzeug wegnehmen und

überlässt es ihr problemlos.

Selbst der läufigen Selena gegenüber verhält er sich unverändert und nicht aufdringlich.

 

Er schliesst schnell mit Hunden Freundschaften

 

 

 

 

 

 

 

 

11.4.2013

 

Finn ist nach wie vor gut drauf, aufgestellt,

immer zum Spielen und Spazieren bereit und damit

macht man ihm die grösste Freude.

Er hat inzwischen viele Hunde bei uns kennen gelernt

und lässt sich prima mit neuen Hunden zusammenführen.

 

Und sein "Haus" teilt er auch problemlos...................

 

 

 

 

Seine neueste Freundin ist Selena  :-)

 

 

von der er sich auch wirklich viel gefallen lässt .....

 

 

 

 

17.3.2013

 

Finn wurde am 11.3. kastriert, ist wieder fit und gut drauf.

Bis die Fäden raus sind muss er zeitweise den Kragen anziehen,

da er, wenn er unbeobachtet ist, jede Gelegenheit nutzt dran zu gehen.

Er kommt gut klar und rennt auch mit Krangen durch den Garten

ohne sich davon einschränken zu lassen.

 

  

9.3.2013

 

Finn geht es gut, er ist wirklich ein lieber, freundlicher Kerl, dem man so schnell eine Freude machen kann.

 

Er geniesst die Gemeinschaft mit den anderen Hunden sehr.

 

 

 

Alles was man ihm als Spielzeug anbietet trägt er voller Freude umher

 

 

 

 

 

 

Ein Kauknochen ergattert........ den hätte Lola jetzt auch gern.......

 

 

schau mal, hab ich gefunden........

 

 

gemeinsam den Garten erkunden, das macht Spass......

 

 

 

 

17.1.2013

 

 

Finn geniesst den Schnee sehr

 

 

Und er hat gerade zwei neue Freundinnen gefunden mit denen er gerne spielt

und um die Wette rennt......

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2. Jan. 2013

 

Finn hat sich prima eingelebt, er macht es einem wirklich leicht

 

mit ihm zurecht zu kommen.

 

 

 mit neuen Hunden freundet er sich schnell an 

 

 

 

und er geniesst warme, gemütliche Plätze

 

 

Finn zeigt sich Menschen gegenüber sehr freundlich, all den Besuchern

und Kindern, die er bisher hier kennen gelernt hat, ist er immer voller Freude

und sehr lieb begegnet.

 

Spielt man mit ihm, ist man sowieso gleich sein bester Freund  :-)

 

Auf den Spaziergängen läuft er schön an der Leine. Er zieht kaum mehr

und seine anfängliche Aufregung bei Fahrradfahrern und Joggern, ist nicht mehr vorhanden.

Er bleibt inzwischen schön ruhig neben einem stehen, wenn diese vorbeifahren / rennen.

 

Ein Hang hinter etwas herzurennen, auch eine Spur auf den Feldern aufzunehmen ist

jedoch vorhanden.

Meist kann Finn gut abgelenkt werden, wir werden jedoch weiter beobachten und

mit ihm an der Schleppleine üben.

 

 

 

 

19. Dezember 2012

 

 

Finn lebt sich gut ein, er ist ein fröhlicher Hund, sehr lieb, freundlich, verspielt und aufmerksam. 

 

 

 

Er verträgt sich gut mit anderen Hunden und zeigt sich sehr sozial.

Ist ein Hund an ihm nicht interessiert, lässt er ihn in Ruhe.

Kontakt nimmt er gerne auf und zeigt sich bisher Hündinnen und Rüden gegenüber

immer freundlich.

 

 

 

 

 

Was apportiert werden kann, wird unermüdlich gebracht :-)

 

 

 

 

 

 

Finn ist ein lebenslustiger Hund, der viel Freude ausstrahlt

 

 

 

 

5. / 6. Dezember 2012

  

Finn kommt aus einer Tötungsstation bei Paris.

Er war beim Transport, den Sonya fuhr mit 14 Katzen, und 1 Hasen, als einziger Hund dabei.    Infos über die Tour

Es hiess das ein 14 jähriger Hund aus der Tötung mit dem Transport mitkommt und einen Platz in einem

französischen Tierheim habe.

Als wir hörten, das ein so alter Hund nun im Winter ins Tierheim sollte, der gerade das Tötungslager überlebte,

beschlossen wir, das Sonya den Hund mit auf die Spikyranch bringt, wenn nicht irgendetwas gravierendes

vor Ort dagegen sprechen würde. Auch das Tierheim willigte ein, uns den Hund zu überlassen.

 

Zu unserer Überraschung war dieser Hund keine 14 Jahre alt. 

Das änderte unsere Meinung nicht, ihn auf der Spikyranch aufzunehmen, irgendeinen Grund wird dieses

"Missverständnis" schon haben.

 

Nun hoffen wir, das wir für Finn bald eine Familie finden, damit er nach all dem was er erlebt hat,

ein liebevolles Zuhause erhält.

 

Wir sind erstaunt, wie freundlich und fröhlich Finn uns begegnet. Er scheint sich einfach nur zu freuen....

 

Was wir über ihn schon sagen können:

 

Finn ist sehr lieb, er ist freundlich zu Menschen, er freut sich über Futter, Leckerli und Kauknochen,

 

als sei es jedesmal ein Fest,  

 

 

Er spielt gerne mit Bällen und geniesst Spaziergänge.

 

Er läuft inzwischen an der Flexileine schon super gut mit.

 

 

Er scheint keine Kommandos in Worten zu kennen, er scheint es auch nicht gewohnt

zu sein angesprochen zu werden, und hält auch nicht hin wenn man ihn streichelt,

er weiss gar nicht was man von ihm will, als kenne er es gar nicht.

Er scheint es gewohnt zu sein, viel alleine zu sein. Das macht er problemlos, als kenne er nichts anderes.

 

Finn lernt schnell und er ist sehr begierig darauf zu lernen. Er macht es einem sehr leicht, ihn zu führen.

 

 

Finn ist noch nicht kastriert, wir werden ihn jedoch vor Vermittlung noch kastrieren lassen.

 

 

Zum Putzen den Hundekorb aufs Sofa gestellt, hat Finn ihn sogleich

 

als seinen    Lieblinsplatz   erkoren

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

nach oben