Tierschutz International

Pelzhandel

        

 Situation der Hunde in Spanien  Rumänien  Bulgarien  Asien    Tierversuche   Sexueller Missbrauch von Tieren              Unterschriftsaktionen    Mittelmeerkrankheiten    Erfolgsgeschichten  

Übersicht Webseite

Home

Wir stellen uns vor

BILDERGALERIE  

Tiere die ein Zuhause suchen

Wie Sie helfen können 

Geschichten von Tieren

Tierschutz international

Tierschutzaktionen

Tierschutz-Reiseberichte

Interessantes 

rund um Tiere

Tod eines Haustieres   

In GEDENKEN

Handwerkstübli/Shop

Weitere Links

Kontakt

Unser Verein

Impressum

 

  Sterben für Pelz

  Wir informieren Sie hier über den Pelztierhandel, den Leidensweg von Pelztieren, den Handel mit Hunde-und Katzenfellen in Deutschland 

  und der EU, und über Importverbote verschiedener Länder. Wir zeigen Ihnen was Sie tun können und wo Erfolge zu sehen sind.

  Unter: http://www.tierschutz.com/    
  Sehen Sie auch die Seite "kleiner Pelz grosse Qual" Anti-Pelz-VideoSpots an.
  (Nur für Menschen die das ertragen, aber deutlicher gehts nicht !!!!!!)

  Die meisten Menschen die Pelze tragen, tun dies bewusst und suchen dafür spezielle Tierpelze aus.

  Umso erschreckender sind die Tatsachen, dass heute echte Pelze auch da zu finden sind wo wir sie nicht vermuten und auch selbst gar   

  keine Pelze tragen wollen. Viele Pelze und Pelzbesätze sind aus Hunde und Katzenfellen gemacht.

  Billigpelze aus Hunde und Katzenfell für Decken, Kleidung, Accesoires, Kinderspielzeug, Haustierspielzeug, Verzierung an Schuhen,   

  Handschuhen, Handtaschen, Jacken/Mänteln, .....und.. und und....(in 3 Monaten werden ca. 334.580 Hunde und Katzen für ihr Fell   

  abgeschlachtet).Ohne es zu ahnen, ohne es zu wollen, unterstützen tausende Menschen die Pelztierschlachtung. Ein Modehit, ein   

  Millionengeschäft, ein Weltmarkt.

   Hier finden Sie Hinweise auf die Phantasienamen die in den Etiketten stehen und welches Tier dafür sterben musste

                 Phantasienamen für Pelze

  Tiere die für die Pelzindustrie gezüchtet, gehalten und getötet werden durchleben grausame Qualen. In Europa gibt es ca. 8000 Pelzfarmen.  

  Trotzdem werden die meisten Pelze aus Asien importiert deren Pelztierzucht-und Schlachtung unvorstellbar grausam sind. 

  Wir wollen dazu  beitragen die Details der Pelztierqualen bekannter zu machen und erhoffen uns, dass sich viele Menschen betroffen 

   machen lassen, zukünftig genauer hinschauen wenn sie etwas kaufen, es weitererzählen und sich am Protest 

   gegen die grausame Quälerei beteiligen.

 

  Pelzindustrie China

  Grösster Handelspartner des Pelzmarktes weltweit.

  Bericht - Der Protest - Das Video - Die Bilder
  Hier haben Sie die Möglichkeit Bilder, Video und Protestmöglichkeiten anzuklicken:

   http://www.tierschutz.com/main/aktuell/pelz/pelz.htm

 

  Handel mit Hunde-und Katzenfellen

  In keinem EU Staat dürfen Hunde oder Katzen zur Fellgewinnung gezüchtet und gehalten werden. 

  In einigen dieser Länder geschieht dies dennoch ! Der illegale Handel mit Hunde- und Katzenfell ist wachsend.

  Europaweit werden jedoch Hunde-und Katzenfelle aus Asien (Thailand, China, Korea, Philippinen) importiert 

  und hier weiterverarbeitet.

  Ausführliche Informationen:
 
http://www.tierschutzbund.de/01050.html

  Erste Erfolge !!

  In der Schweiz nehmen, aufgrund der aktuellen Aufklärungs-und Öffentlichkeitsarbeit über die Pelztierschlachtung, 

  einige grosse  Bekleidungsgeschäfte (Vögele, Jelmoli...) Pelzwaren aus dem Sortiment !

  Ein Importverbot für Hunde-und Katzenfelle wird neu verhandelt.

  Deutschland: Importverbot für Hunde und Katzenfelle rückt näher
  Informationen darüber:
 
http://www.tierschutzbund.de/01050.html

  In vielen EU Ländern werden Verhandlungen über ein Importverbot von Hunde-und Katzenfelle geführt. 

  Die grossen  Tierschutzorganisationen lassen nicht locker.

Polarhunde - Zuchttiere - Besamung zur Zucht

Hunde von 'Dogfarms - Fellmarkt in Asien
Tod durch Strangulieren um das Katzenfell nicht zu beschädigen